Daniel Wenzel

Automatisierte Schriftgestaltung / Automated Type Design

Werkzeuge sind die Erweiterung des menschlichen Potenzials. Um seiner eigenen Entwicklung Schritt zu halten, strebt der Mensch nach stetigem Fortschritt. Sieht man Automatisierung als die Progression der Autonomie des Werkzeuges, so stellt sich die Frage, welche Auswirkungen diese Tendenzen auf gestalterische Berufe, wie den des Schriftgestalters, haben können. Die Entwicklung zeigt, dass Prozesse, die einst von Dutzenden bewältigt wurden, heutzutage von einem Einzelnen bezwungen werden können;Prozesse, die einst immense handwerkliche Fähigkeiten verlangten,heutzutage von Laien ausgeübt werden können; und Prozesse, die einst Jahre beanspruchten, heutzutage in einem Bruchteil der Zeit zu schaffen sind.Moderne Werkzeuge sind in der Lage, assistive Leistungen zu vollbringen,um gedankliche Visionen zu simulieren, zu visualisieren und zu verwirklichen. Dadurch verlagert sich der Fokus auf die ästhetische und konzeptionelle Entscheidungsfindung – der Nutzer muss sich nicht oder weniger um die Umsetzung kümmern und kann dadurch seine Energie besser auf die kreative Schöpfung konzentrieren.Die Arbeit “Automatisierte Schriftgestaltung / Automated Type Design”versucht, den Prozess der Schriftgestaltung aus zeitgenössischen Gesichtspunkten in klar abgegrenzte Stufen zu unterteilen und diese durchein breites Spektrum an Entwürfen zu überprüfen und zu untermauern. Dabei wird größtmöglich auf manuelle Arbeitsschritte verzichtet, um Ideen in kurzer Zeit an zu skizzieren und diese anschließend bei Bedarf weiter zu verfeinern und zu verbessern. Gleichzeitig wird untersucht, ob künstliche Prozesse neue Ideen schaffen oder anregen können.Die Werkzeuge zur Schriftgestaltung haben über die Zeit stark den formalen Ausdruck beeinflusst und geprägt. Globale Vernetzung, autonome Robotik oder künstliche Intelligenz gepaart mit einer in der Digitalisierung erwachsenen jungen Generation stellen die Weichen für die nächste evolutionäre Stufe der Schriftgestaltung respektive der Gestalt von Schrift.

wenzeldaniel.com
dw@wenzeldaniel.com

Betreuer:
Prof. Brian Switzer
Prof. Jo Wickert

Heimweg