BA
Ruben
Hussong

Hi, ich bin Ruben. Ich mag Menschen. Eigentlich alle. Ich kann mit jedem gut reden. Ich spiele unheimlich gerne Theater und interessiere mich für Kultur, Technologie und die Köpfe von Leuten. Meine liebste Tageszeit ist der Abend. Dann sitze ich gerne mit meinen Freunden in meinem Wohnzimmer, spiele Tischtennis und unterhalte mich über Obst und anderes Gemüse. Ich gestalte auch gerne; aber viel lieber als das Handwerk mag ich es, mich tief mit verschiedenen Themen zu beschäftigen. Ich denke am liebsten. Ich glaube, das kann ich ganz gut. Ahahahaha, in Wahrheit habe ich dieses Kommunikationsdesign nur zum Fake studiert. Tja Freunde, reingefallen. Ihr wart alle nur Teil eines teuflischen Experiments. Ich wollte rausfinden, ob das Studium nur Quatsch ist. Und ich wurde bestätigt. Es ist ein Riesen-Quatsch. Aber guter Quatsch. Ich habe mehr gelernt, als ich dachte, und ganz andere Dinge als erwartet – viel über mich selbst. Danke dafür, ich weiß das zu schätzen. Ich denke gerne an den 20. Juli 2013 zurück. Nach Mappe und Aufnahmeprüfung wurde mir an diesem Tag endlich der Bachelor of Arts verliehen. Ich musste zwar bis jetzt warten, um ihn in den Händen zu halten, aber ich habe es einfach als eine Art Anlage verstanden. Wenn ich Kresse säe, muss ich schließlich auch ein paar Tage warten, bis ich sie mir auf mein Vollkorn-Butterbrot klatschen kann. Der Bachelor of Arts ist wie so ein richtig großer Kresse-Stängel. Ich mag Kresse.

Abschlussarbeit
Hypernet
In der modernen Informationsgesellschaft hat sich unser Verhältnis zum Wissen stark verändert. Durch die Digitalisierung haben wir jederzeit und von überall Zugriff auf Informationen. Um eine objektive, auswertbare Meinungsbildung zu erreichen, muss Orientierung in der stetig wachsenden Datenmasse geschaffen werden. Das World Wide Web ist die meistgenutzte Informationsquelle. Orientierung im Web kann durch eine Visualisierung als Karte erreicht werden. In den letzten Jahren haben sich Technologien, die eine dritte räumliche Darstellungs-Achse bieten, wie zum Beispiel VR-Brillen, stark weiterentwickelt und erfüllen immer mehr technische Voraussetzungen, um sich in naher Zukunft als Massenmedium durchsetzen zu können. Grafik im dreidimensionalen Raum bietet umfangreiche Möglichkeiten der Visualisierung von Daten und ihrer Beziehungen zueinander. Hypernet ist der Grundstein eines World Wide Webs im virtuellen Raum. Hierfür wird die Wikipedia-Datenbank in den VR-Raum übertragen. Eine Darstellung aller Wikipedia-Artikel in einem gestalteten Graphen, der aus den Verlinkungen zwischen den einzelnen Artikeln generiert wird, schafft eine alternative Nutzerführung. Diese fördert das Verständnis für Informationen in ihrem allgemeinen Kontext. Weitere Schwerpunkte liegen auf der generierten Übersetzung von einem 2D- zu einem 3D-Interface sowie der Optimierung des Lese-Erlebnisses im VR-Raum.