BA
Cora
Hall

Ich bin Cora Hall, und offensichtlich stehe ich auf Herausforderungen. Obwohl ich nach meiner Ansicht einer der unsportlichsten Menschen auf dieser Welt bin, mache ich meine Bachelor-Arbeit über Sport. Da bei meiner Arbeit zum Glück weniger körperliche Ertüchtigung und eher gestalterische Gewandtheit gefragt ist, fühlte ich mich dennoch gewachsen, das Branding- und Promotionprojekt für einen Skatepark in Angriff zu nehmen. Tatsächlich ein sehr buntes, lebendiges und vielschichtiges Thema. Und hätte ich das mal im Vorhinein gewusst: sehr schweißtreibend! Ganz nach meinem Geschmack ging es darum, etwas von einer anderen Seite zu beleuchten, es herumzudrehen und neu zu interpretieren. Was dabei herauskommt, ist ein unkonventionelles Signet, gefolgt von einer eher unüblichen kommunikativen Darstellung eines Skateparks, der sich PLATZ 7 nennt.

Abschlussarbeit
Branding und Promotion für einen Skatepark
»Platz 7« ist ein Branding- und Promotionkonzept für den Skatepark auf dem Sportgelände der Universität Konstanz, der 2017 gebaut wurde. Die Marke verleiht der Anlage ein hohes Maß an Identität und Wiedererkennbarkeit. Auf dieser Basis werden Sport, Events und Kurse der Öffentlichkeit nahegebracht. Ziel dieser Kommunikation ist, das Zielgruppenspektrum erheblich zu erweitern. Initiatoren sind Profi-Skateboarder der ersten Stunde, der Besitzer des lokalen Skateshops, freiwillige Helfer und Interessierte. Unterstützt wird das Vorhaben durch eine medienwirksame Darstellung und Verbreitung in der Öffentlichkeit. Ein Erscheinungsbild mit hohem Wiedererkennungseffekt, unterstützt durch eine spezifische Typografie, Farb- und Bildwelt, lässt eine identitätsstiftenden Marke entstehen. Diese wird reges Interesse an und Neugierde auf den Skatepark wecken und ein Anziehungspunkt auch für BMX-Fahrer, Inlineskater und sogar Rollstuhlfahrer werden. Es soll nicht nur dem Sport gehuldigt werden; das Projekt führt gleichzeitig Menschen jeden Alters, Geschlechts oder Bildungsstand und jeder Nationalität zusammen.