BA
Alina
Sauter

Mit 22 Jahren ist Alina unser Küken im Bachelor-Stall. An ihrem Piepen erkennt man, dass sie aus dem tiefsten Schwabenländle kommt. Nach der Bachelorarbeit will sie erst mal was schaffen und erst später Eier legen. Zwar benötigt das Küken viel Schlaf; ist es jedoch ausgeschlafen, steckt der Sonnenschein jeden mit seiner gute Laune an. Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Alina muss nicht blind sein, um etwas zu finden. Für jedes Problem findet sie ein experimentelles, aber schlichtes Design – make it simple but significant – am liebsten mit Fokus auf Branding und Digitalem. Außerdem findet sie statt einem Korn ein Gläschen Rotwein.

Abschlussarbeit
Use the goods
Use the goods. Jedes Lebensmittel hat es verdient, komplett verwertet zu werden. Deswegen verarbeiten wir Schalen, Kerne, Grünzeug und noch viel mehr zu gesunden und schmackhaften Produkten. Denn: Oft sind die ungenutzten Teile das eigentlich Gute. Sie enthalten besonders viele Vitamine und Nährstoffe. Viele Ressourcen stecken in der Produktion dieser Lebensmittel – sie werden durch GUDZ Produkte ganzheitlich genutzt. Das Ziel der Bachelorarbeit »Use the goods« war es, ein Corporate Design für ein Food-Konzept zu entwickeln. Unsere Marke GUDZ beschäftigt sich mit dem Problem der Lebensmittelverschwendung. Jährlich wirft jeder Deutsche zwei Einkaufswägen voller Lebensmittel in die Tonne. Diese Bachelorarbeit zeigt, wie jeder einen kleinen Teil dazu beitragen kann, Lebensmittel respektvoll zu nutzen und die Welt ein klein wenig zu verbessern. Das erarbeitete Konzept und ausgewählte Marketingmaßnahmen machen dem Endkonsumenten bewusst, wie er Lebensmittel vollständig verarbeiten und somit wertvolle Obst- und Gemüsereste vermeiden kann. GUDZ inspiriert zum Kauf von restlos verarbeiteten Produkten und zum Selbermachen von nachhaltigen Gerichten.